Ayurveda Jung aus Düsseldorf
Ayurveda Jung

Ein spannender Ausflug in die ayurvedische Philosophie

Der Ausflug beginnt beim Wortlaut: Ayurveda stammt aus dem indischen Kulturraum und bedeutet frei übersetzt "Lebenswissen". "Ayur" symbolisiert das Leben, "Veda" steht für das Wissen.

Rund 5000 Jahre jung ist die Geschichte von Ayurveda, seinen Ursprung haben die Lehren in "Indus Valley" am Fuße des Himalayas.

Die dortige Indus-Zivilisation im Nordwesten des indischen Subkontinents, gilt als eine der frühesten städtischen Zivilisationen aus dem Zeitalter 2000 bis 1800 v. Chr.

Im Zentrum von Ayurveda steht das Gleichgewicht der Kräfte.

Weiterlesen...

Die Lehren handeln vom Ausgleich von Disharmonien, zugleich um den Erhalt der Lebensenergien, bestimmt durch unsere Lebensart im Einklang einer typengerechten Ernährung.

Ayurveda beschreibt das Wissen für ein langes und gesundes Leben.

Es gibt uns Menschen die Werkzeuge, um sich über Körper, Seele und Geist, einfach, effektiv und eigenverantwortlich gesund zu erhalten. Die Lehre beschreibt dabei den liebevollen Umgang mit sich selbst und einem gesunden Lebensstil.

Jede Materie, dazu zählt auch der menschliche Körper, besteht in den ayurvedischen Lehren aus fünf Elementen: Äther bzw. Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Alle Menschen weisen unterschiedliche Anteile dieser Elemente aus, woraus sich für Jeden der eigene genetische Print ergibt. In der ayurvedischen Terminologie entspricht dies unserer angeborenen körperlichen Konstitution, dem so genannten "Prakruti".

Im Laufe unseres Lebens und in der Abfolge der natürlichen Jahres- und Tageszeiten erfahren die Elemente ganz unterschiedliche Stimulanzien. Ein Ziel von Ayurveda ist es, die Elemente immer wieder auszugleichen, so dass wir Menschen mit unseren Körpern und dem Geist in Harmonie leben: zufrieden, gesund und in unserer Mitte ruhend.

Die fünf Elemente

Die fünf elemente

Doshas

zu den Doshas

Gunas

zu den Gunas